Wöchentliche Infos

Infotext im Mitteilungsblatt

Wir veröffentlichen allwöchentlich im amtlichen Mitteilungsblatt Dettingen-Wallhausen sowie im kath. Pfarrblatt Dettingen-Dingelsdorf-Litzelstetten einen solchen Infotext. Hier finden Sie die Texte der Weltladen-Infos der letzten Jahre. 
An dieser Stelle können Sie die Texte sogar einige Tage vor Erscheinen der Print-Version lesen. Oder Sie abonnieren unsere Infos HIER als wöchentlichen Newsletter.

 

Tja, manchmal gibt es wochenlang keine Neuigkeiten zu berichten – und dann kommen zwei Dinge geballt an einem Wochenende. Wir müssen uns nun zwischen Weltladentag am Samstag und Muttertag am Sonntag entscheiden. Anlässlich des Muttertags könnten wir für den Fairen Handel werben und leckere Pralinen, Tartufi und Präsente anpreisen und damit ganz praktisch dazu beitragen, Einkommensmöglichkeiten für die Menschen am Anfang der Lieferkette zu eröffnen. Der Weltladentag hingegen ist ein politischer Aktionstag, bei dem es um den grundlegenden Wandel geht. Unter dem Motto „Die Welt braucht einen Tapetenwechsel“ will der Tag 2021 zu einem Austausch einladen, wie ein Wandel zu einer dauerhaft umwelt- und sozialverträglichen Wirtschafts- und Lebensweise gelingen kann. „Gönn Dir Wandel“ lautet unsere Aktion zum Weltladentag. Sie finden dazu am 8. Mai an verschiedenen Stellen in Dettingen bunte Kärtchen mit Handlungsimpulsen. Wenn Sie sich also am Samstag auf den Weg in den Weltladen machen, um ein Präsent zu kaufen, nehmen Sie einfach unterwegs ein Kärtchen mit und schon haben wir praktischen Einsatz und Impulse zur sozial-ökologischen Transformation vereint. Und Mutti freut sich über ein leckeres, sinnvolles und nachhaltiges Geschenk.

Nachdem wir letzte Woche verschiedene Cashew-Sorten vorgestellt haben, machen wir heute gleich mit den Knabbereien im Pfandglas weiter. Diesmal wechseln wir jedoch von Burkina Faso nach Palästina. Dort werden Bio-Mandeln der Sorte „Hassan al Assad” angebaut, diese ist perfekt an die Wasserknappheit und die klimatischen Bedingungen des Landes angepasst: Die Bäume bringen weniger Ertrag, die Mandeln schmecken dafür aber besonders intensiv – Slow Food am Baum sozusagen. Die Kleinbauern erhalten neben stabilen Abnahmepreisen eine Prämie, über deren Verwendung sie demokratisch entscheiden. Vielleicht denken beim Stichwort Mandelkern an die Kinder, die diese gerne fressen (doch, so lautet die Originalfassung von Theodor Storm) - die handgerösteten Mandeln sind jedoch fein gesalzen und daher für große Knabberfreunde gedacht.

Kürzlich haben wir wieder eine voll gepackte Sammelbox mit ausgedienten Handys abgeschickt, das war übrigens schon die neunte Box. Insgesamt wurden im Weltladen bereits 442 Geräte abgegeben, durch umweltgerechtes Recycling konnten daraus 3,8 Kilo Kupfer, 63 Gramm Silber und 10 Gramm Gold zurückgewonnen werden. Eine neue Box steht bereits wieder bereit, gerne dürfen Sie uns weitere ausgediente Handys bringen.

Haben Sie auch den Eindruck, dass wir in letzter Zeit an dieser Stelle sehr viele Süßigkeiten beworben haben? Nun, das lässt sich ändern, beispielsweise mit der wilden Rosmarie, den Pfefferhelden und dem Feuertänzer. Das sind geröstete Cashews mit Rosmarin und Thymian, Pfeffer und Knoblauch sowie Chili und Paprika. Die Cashews in Bio-Qualität werden von Hand geröstet und sind im Pfandglas abgepackt. Angebaut werden die Cashews von einer kleinbäuerlichen Kooperative in Burkina Faso mit rund 140 Mitgliedern. Um die Biodiversität zu stärken, wachsen die Cashewbäume dort in kleinen Parzellen in Mischkultur mit Mangos. Um mehr Einkunftsmöglichkeiten im Anbauland zu schaffen, werden die rohen Cashews direkt in der nahe gelegenen Fabrik verarbeitet. Unser Team hat noch keinen festen Favoriten - wenn auch Ihnen die Wahl schwerfällt, können Sie zum Einstieg auch zum Nussmix im Glas greifen.

Wir erwarten Ende Mai wieder frische Mangos aus Burkina Faso. Sofern Sie Interesse an einer kistenweise Abnahme haben (8 bis 10 Mangos), nehmen wir bis 5. Mai Ihre Vorbestellung entgegen, bitte nur per E-Mail an post[at]weltladen-dettingen.de. Importiert werden die Früchte vom Hilfsfonds für Burkina Faso aus dem Landkreis Tuttlingen.

Haben Sie schon alle Ostersüßigkeit verzehrt und Platz für neue Leckereien? Dann können wir Ihnen die neue frühlingshaft-fruchtige Joghurt-Erdbeer-Schokolade empfehlen, ein Duo aus Vollmilchschokolade und weißer Joghurtschokolade. Die Schokolade ist bio & fair, der Kakao kommt u.a. von zwei Kooperativen in Togo. Rund 60 Prozent der Mitglieder bauen bereits ökologisch an, der Rest ist in der Umstellung. Die Bauernfamilien erhalten Fairtrade- und Bioprämien, außerdem zinslose Kredite für die Schulgebühren der Kinder bis zur nächsten Ernte. Schokolade pur reicht Ihnen nicht? Dann finden Sie unter www.gepa.de ein Rezept für fluffige Cupcakes, bei denen die Schokolade zu einem leckeren Topping verarbeitet wird.

Seit längerer Zeit und mit verschiedenen Aktionen haben wir uns für ein Lieferkettengesetz eingesetzt. Mittlerweile liegt ein Kabinettsbeschluss mit einem Gesetzesentwurf vor. Damit am Ende der Gesetzgebung der starke Schutz von Menschenrechten und Umwelt in Lieferketten steht, muss der Entwurf unseres Erachtens noch nachgebessert werden. Gleichzeitig drängen Wirtschaftsverbände darauf, den Entwurf zu entschärfen. Bitte unterstützen Sie unsere Forderungen an die Politik und beteiligen Sie sich an der E-Mail-Aktion unter www.lieferkettenbrief.de. Vielen Dank!

Da Gartenmärkte wieder öffnen dürfen, können auch wir jetzt ganz unverblümt für unser Gartensortiment werben. So finden Sie bei uns mit dem Kokoblock ein torffreies Pflanzsubstrat aus Kokosfasern, dazu passend auch Pflanztöpfe und Gießkannen aus fairem Handel. Einen Fairtrade-Design-Wettbewerb haben die handgefertigten Schmetterlingshäuser von den Philippinen gewonnen. Gefüllt mit Stroh und Ästen sind die hübschen Hives geradezu eine faire Traumvilla für Insekten. Sie werden ausschließlich aus natürlichen Materialen wie Takip-Asin-Holz und Galtang-Rinde gefertigt und verbinden Insektenschutz, Nachhaltigkeit und modernes Design. Die Organisation CCAP arbeitet mit etwa 900 Produzenten zusammen und kümmert sich um Export, Kleinkredite und Vorfinanzierung. Geschlechtergerechtigkeit und der Schutz von Kindern liegen CCAP besonders am Herzen, die Organisation fördert auch das Bewusstsein für lokale Kunsthandwerkstechniken.
Sie haben keine Lust, sich bei der Gartenarbeit die Hände schmutzig zu machen? Diese Ausrede gilt nicht, da haben wir passende Gegenmittel, vom Green&Fair Gartenhandschuh aus Naturkautschuk bis zur handgemachten veganen Gärtnerseife mit Peelingsubstanzen aus feinen Kokospartikeln.

Und, hat’s geklappt? Wir hatten Ihnen letzte Woche an dieser Stelle ja einen Tipp gegeben zum Nähen eines wiederverwendbaren Kaffeefilters. Nein? Das hatten wir befürchtet. Im Weltladen finden Sie wiederverwendbare Kaffeefilter aus Bio-Baumwolle vom Handelspartner MESH aus Indien.

Wow, mit 43 „Fastenessen in der Tüte“ in Dettingen und 35 in Dingelsdorf haben Sie uns ordentlich mit Tütenpacken beschäftigt. Mit 870 Euro Erlös können wir die Arbeit von Misereor unterstützen, vielen Dank! Die Zutaten Reis, Kokosmilch und Thai-Mango-Sauce sind weiterhin im Weltladen erhältlich - und wenn Sie freundlich fragen, rücken wir auch noch ein Rezeptblatt heraus. Nächstes Jahr möchten wir aber gerne wieder für Sie kochen und Sie im Pfarrheim begrüßen.

Dass Sie wöchentlich frische Bananen im Weltladen finden, ist eine logistische Meisterleistung. Letzte Woche jedoch kam das Bananen-Schiff schon verspätet nach Europa, musste dann auch noch zwei Tage vor Wangerooge warten wegen Niedrigwassers in der Elbe und einem Abfertigungsstau am Terminal in Hamburg. Diese Woche gibt’s deshalb leider keine frischen Bananen.

Ostern naht, spätestens jetzt sollten Sie sich Gedanken machen über das Osternest für Ihre Lieben. Bei Redaktionsschluss war eine frische Lieferung an Zotter-Schokoladen eingetroffen, zum Beispiel die Osterschokolade „Ei-Catcher“ für alle, die einen traumhaft-fruchtigen Geschmack suchen. Komponiert aus Himbeeren, Kokosflocken und Vanille, umhüllt von Kokosschokolade mit Karibik-Flair. Zotter kauft den Kakao direkt bei den Kakaobauern und zahlt dabei ein Vielfaches vom Weltmarktpreis, alle Schokoladen werden in Bioqualität hergestellt. Zotter ist Mitglied in der World Fair Trade Organization und produziert zu 100 Prozent „Bean-to-Bar“, das bedeutet, dass die Schokolade von der Kakaobohne bis zur fertigen Tafel in der eigenen Manufaktur hergestellt wird.

Die neue Ausgabe von Weltladen Fair Einkaufen liegt gratis für Sie bereit, die Inhalte drehen sich diesmal um die wahren Kosten der Lebensmittelproduktion und die Solidarität in der Corona-Krise, außerdem gibt es ein Rezept für einen pikanten Linsenkuchen sowie eine Anleitung zum Nähen eines wiederverwendbaren Kaffeefilters. Probieren Sie das mal aus – falls es nicht klappt, verraten wir Ihnen nächste Woche, wo Sie wiederverwendbare Kaffeefilter kaufen können.