Wöchentliche Infos

Infotext im Mitteilungsblatt

Wir veröffentlichen allwöchentlich im amtlichen Mitteilungsblatt Dettingen-Wallhausen sowie im kath. Pfarrblatt Dettingen-Dingelsdorf-Litzelstetten einen solchen Infotext. Hier finden Sie die Texte der Weltladen-Infos der letzten Jahre. 
An dieser Stelle können Sie die Texte sogar einige Tage vor Erscheinen der Print-Version lesen. Oder Sie abonnieren unsere Infos HIER als wöchentlichen Newsletter.

 

In den letzten Wochen konnten Sie viel über unsere Aktivitäten rund um die Faire Woche lesen – heute nun können wir Ihnen endlich wieder ein neues Produkt vorstellen. Wenn wir Ihnen jetzt was von „Sonne speichern“ erzählen, denken Sie bestimmt gleich an unsere Sonnengläser. Aber nein, diesmal geht es um Kulinarik. Nämlich um getrocknete Tomaten aus dem Libanon. Als die ersten Tomaten nach Europa kamen, war der Anbau schwierig und eine unsichere Sache, daher übrigens auch die Redensart von der treulosen Tomate. Im Libanon hingegen gedeihen die Tomaten bei viel Licht und Wärme. Der Handelspartner Fair Trade Lebanon hat es sich zur Aufgabe gemacht, regionale libanesische Spezialitäten ausfindig zu machen und deren Anbau, Qualität und Vermarktung zu fördern. Die Organisation arbeitet mit Kleinbauern-Kooperativen und Familienunternehmen zusammen und bietet Beratung und Unterstützung. Die Tomaten werden schonend in der Sonne getrocknet und behalten so ihr fruchtiges Aroma, sie können pur als Snack oder als Zutat für aromatische Gerichte genossen werden.

Die neue Ausgabe des Eine-Welt-Journals Südzeit liegt gratis für Sie im Weltladen bereit, diesmal dreht sich alles um das Schwerpunktthema Geld.

Die Faire Woche 2019 neigt sich dem Ende zu und wir können auf erfolgreiche Aktionen zurückblicken. Zum Abschluss haben wir noch etwas für Sie. So lange der Vorrat reicht, erhalten Sie im Weltladen gratis ein Rezeptheft mit vielen leckeren Ideen von der Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe über Chili con Quinoa und eine indische Reis-Gemüse-Pfanne bis hin zu Pflaumenauflauf. Viele der benötigen Zutaten finden Sie in unserem Sortiment. Und Sie wissen ja, dass Sie sich an unserem Kräuter-Hochbeet vor dem Weltladen gratis bedienen dürfen. Übrigens: die längste Kaffeetafel der Welt ist in der Fairen Woche über 38 Kilometer lang geworden, hiervor konnten wir mit unseren Aktionen am Verenafest und im Landratsamt etwa 200 Meter beitragen. Hierfür vielen Dank!

Sie können mit der Überschrift nichts anfangen? Dann haben Sie den Trend für schnelles und gesundes Eis auf Basis gefrorener Bananen verpasst! Ein weiterer Grund, im Weltladen ein Rezeptheft zu holen, darin finden Sie auch ein Rezept für eine einfache Nicecream mit Banafair-Bananen.

Noch bis zum 27. September ist die Faire Woche, sie greift in diesem Jahr das Thema Geschlechtergerechtigkeit auf. Das ist nicht nur bei unseren Handelspartnern im Süden wichtig, sondern auch in Deutschland. Je nach Berechnung verdienen Frauen hierzulande zwischen 8 und 22 Prozent weniger als Männer. Als besondere Aktion zur Fairen Woche gibt es deshalb am Donnerstag 26. September für alle Kundinnen einen Rabatt von 15 Prozent auf alle Einkäufe! Liebe Damen, vielleicht liebäugeln Sie ja schon länger mit einem schönen Stück aus dem Weltladen – das ist die Chance um zuzugreifen. Liebe Herren, Ihre Sparsamkeit ehrt Sie, aber es entspricht nicht unbedingt unserem Anliegen der Geschlechtergerechtigkeit, wenn Sie an dem Tag Ihre Frau zum Einkaufen schicken. Wenn Sie schon Ihre Wein- oder Lebensmittelvorräte zum Sonderpreis auffüllen möchten, kommen Sie wenigstens zum Tragen mit.

Unser Team hat eine Beteiligung am Klimastreik diskutiert, da wir dieses ungemein wichtige Anliegen unterstützen möchten. Andererseits ist auch Ihr Einkauf im Weltladen ein Betrag zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz – da wollen wir Sie nicht vor verschlossener Tür stehen lassen. Besonders freuen wir uns, wenn Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu uns kommen.

Vom 13. bis zum 27. September findet die Faire Woche statt, unter dem Motto „Gleiche Chancen durch Fairen Handel“ macht sie dieses Jahr besonders darauf aufmerksam, welchen Beitrag Frauen und Mädchen zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten können, vor welchen Herausforderungen sie oftmals stehen und welche Ansätze der Faire Handel verfolgt, um das Menschenrecht der Geschlechtergerechtigkeit zu fördern. Als besondere Aktion zur Fairen Woche gibt es dieses Jahr die „längste Kaffeetafel der Welt“, und zwar interaktiv, d.h. jeder kann sich beteiligen, zu jeder Zeit und an jedem Ort. Anschließend werden die Teilnehmer in Meter umgerechnet und so die Länge der Kaffeetafel ermittelt. Wenn Sie am Verenafest eine Tasse Konstanzer Mischung trinken, nehmen Sie automatisch mit einem Meter an der „längsten Kaffeetafel der Welt“ teil.
Und am Freitag lädt das Landratsamt in Kooperation mit unserem Weltladen zu einer Fairen Frühstückspause ein. Zwischen 9.00 und 11.30 Uhr werden in der Bodenseehalle des Landratsamts am Benediktinerplatz internationale Brotvariationen angeboten, die von Menschen aus dem Landkreis gebacken wurden. Dazu können Brotaufstriche und Kaffee aus Fairem Handel genossen werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Haben Sie kürzlich mal Vanille-Schoten gekauft? Vielleicht ist Ihnen dann aufgefallen, dass gerade im Bio-Bereich mittlerweile nur noch eine Schote im Glasröhrchen ist, wo früher noch zwei Schoten waren. Nun, um es gleich zu sagen: auch bei unserer Vanille ist jetzt nur noch eine Schote im Röhrchen. Und damit Sie uns nun keine versteckte Preiserhöhung vorwerfen, geben wir offen zu, dass die Vanille teurer geworden ist. Aufgrund von Ernteausfällen in Madagaskar und darauf folgende Spekulationen ist der Vanille-Preis seit 2017 extrem gestiegen. Über längere Zeit war im Weltladen gar keine Vanille erhältlich. Bitte grämen Sie sich deshalb nicht über die Preiserhöhung - die gute Nachricht ist, dass nun überhaupt wieder fair gehandelte Bio-Vanille im Weltladen erhältlich ist! Bestimmt stehen Sie schon in den Startlöchern – nun kann die Weihnachtsbäckerei beginnen!

Noch bis zum 6. Oktober findet in Heilbronn die Bundesgartenschau statt. Sie planen noch einen Besuch? Dann sollten Sie auf jeden Fall auch den Weltgarten dort besuchen mit einer Erlebnisausstellung zu Entwicklungspolitik und Nachhaltigkeit.

Na, haben Sie die drei Wochen mit Weltladen-Abstinenz gut überstanden? Das Warten hat bald ein Ende, ab Montag 26. August haben wir wieder geöffnet. Hatten Sie einen schönen Urlaub oder mussten Sie gar über den Sommer arbeiten? In der Landesvertretung von Baden-Württemberg findet während der parlamentarischen Sommerpause in Berlin die traditionelle Stallwächterparty statt. Die Gäste aus Politik und Gesellschaft konnten auf dem Event fair gehandelten Kaffee aus Burundi genießen, dem ostafrikanischen Partnerland von Baden-Württemberg. Der hochwertige Kaffee stammt von einer Kleinbauerngenossenschaft mit dem schier unaussprechlichen Namen Mboneramiryango. Die Kleinbauern profitieren vom Fairen Handel durch die Zahlung höherer Mindestpreise und Aufschläge für Sozialaufgaben, Vorfinanzierung sowie langfristige und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Den Kaffee gibt es natürlich nicht nur für die Stallwächter in Berlin, er ist auch im Weltladen erhältlich. Vielleicht wollen Sie den Kaffee auch bei einer eigenen Party ausschenken und sich damit an der „längsten Kaffeetafel der Welt“ beteiligen? Infos zu der Aktion im Weltladen oder unter www.coffee-fairday.de.

Sie gehen derzeit lieber ins Strandbad als zum Shopping? Da geht es unserem Ladenteam hinter der Theke nicht anders – und deshalb machen wir nun eine Sommerpause, am Samstag 3. August haben wir letztmalig geöffnet, anschließend ist der Weltladen für drei Wochen geschlossen. Ganz verzichten auf Ihre Lieblingsprodukte brauchen sie aber auch nicht, einen Ausschnitt aus unserem Sortiment finden Sie im Dorfladen Wallhausen, Kaffee und getrocknete Mangos auch beim Fuchshof. Das Weltladen-Team wünscht schöne Ferien!

Wenn Sie möchten, geben wir Ihnen noch ein paar frische Zahlen mit. In 2018 gaben die Deutschen 1,7 Milliarden Euro für Produkte aus Fairem Handel aus, das sind pro Kopf 20,50 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Zuwachs von 15 Prozent, innerhalb der letzten fünf Jahre hat sich der Umsatz im Fairen Handel mehr als verdoppelt. 78 Millionen Euro haben wir Weltläden umgesetzt. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der weitaus größte Teil des Handels noch nicht fair ist. Da haben wir also noch einiges zu tun - nach der Sommerpause machen wir weiter, versprochen.