Aktivitäten im und außerhalb des Weltladens

Oberbürgermeister im Weltladen-Einsatz
Oberbürgermeister im Weltladen-Einsatz

Neben den täglichen Ladenöffnungszeiten sind wir auch außerhalb unseres Weltladens und mit Aktionen für den Fairen Handel aktiv. Hier finden Sie Fotos und Berichte unserer Aktivitäten, weitere Berichte gibt es auch in der Rubrik Presseartikel.

  

Unser Weltladen hat sich auch im Jahr 2021 an den Adventsfenstern der Bodanrückgemeinden beteiligt. Als 22. Station haben wir die Weltkugel vor dem Weltladen in eine Weihnachtskugel verwandelt und den Besucherinnen und Besuchern Weihnachtsbräuche rund um den Globus nähergebracht.

Unter dem Motto „Wir machen Druck. Fairlängere das Leben Deines T-Shirts!“ haben unser Weltladen  und 3FREUNDE am 24. Juli 2021 zu einer Aktion in den Pfarrgarten eingeladen. Besucherinnen und Besucher hatten die Gelegenheit, unter Anleitung ein eigenes T-Shirt zu bedrucken. Als Druckmotiv hatte sich unser Weltladen-Team den Spruch „des duets no eweng!“ ausgedacht. Mit der alemannischen Botschaft ist das Anliegen verbunden, Kleidungsstücke länger zu tragen und so einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten. Mit einem frischen Aufdruck können getragene T-Shirts aufgewertet und so deren Lebensdauer verlängert werden. Die Gäste konnten zudem ihren ökologischen Fußabdruck berechnen, es wurden Getränke angeboten und der Weltladen war geöffnet. Die Veranstaltung war Teil der Aktionswochen 17 Ziele für Konstanz.

Weltladentag2021 1Die Welt braucht einen Tapetenwechsel“ – unter diesem Motto stand der Weltladentag am 8. Mai 2021. Die Weltläden haben an dem Tag zu einem Austausch eingeladen, wie ein Wandel zu einer dauerhaft umwelt- und sozialverträglichen Wirtschafts- und Lebensweise gelingen kann. Dabei standen die Werte im Mittelpunkt, die zu einem gesellschaftlichen Wandel und zu einer sozial-ökologischen Transformation beitragen:
#Solidarität – Gemeinsam mehr bewegen
#Gleichberechtigung – Partnerschaftliches Miteinander
#Dialog – Perspektiven wechseln
#Nachhaltigkeit – Im Einklang mit Mensch & Umwelt
#Respekt – Begegnung auf Augenhöhe
#Politisches Engagement – Mit starker Stimme mitgestalten
#Transparenz – Aufrichtig kommunizieren

Fastenessen TüteAm 21. März war der Misereor-Fastensonntag. Das Leitwort der Fastenaktion 2021 lautete „Es geht! Anders.“ Mit diesem Aufruf wollte Misereor deutlich machen, dass eine andere Welt möglich und notwendig ist, um gemeinschaftlich nach einer Welt zu streben, in der alle Menschen in Gerechtigkeit leben können und die Schöpfung für zukünftige Generationen bewahrt wird.
Da pandemiebedingt keine Veranstaltungen wie ein gemeinsames Fastenessen möglich waren, haben wir Tüten mit den Zutaten für ein Reisgericht angeboten. Das Set funktionierte ähnlich wie eine Kochbox und enthielt Jasmin-Reis und Kokosmilch aus Thailand sowie Thai-Mango-Sauce aus Indien. Mit den Rezepten in der Tüte konnte zuhause ein Reisgericht gekocht werden, wie es beim Fastenessen im Pfarrheim angeboten wurde. Die fair gehandelten Produkte stammten aus unserem Weltladen-Sortiment. Die Fastenessen-Tüten wurden gegen eine Spende von mindestens 10 Euro abgegeben, der Weltladen hat den Inhalt der Tüten gestiftet. Auch das Gemeindeteam von St. Nikolaus in Dingelsdorf beteiligte sich an der Aktion.
Wir freuen uns sehr über die große Resonanz, insgesamt 78 "Fastenessen in der Tüte" wurden abgenommen, 43 in Dettingen und 35 in Dingelsdorf. Insgesamt konnten wir einen Erlös von 907 Euro an Misereor überweisen.

Vom 1. bis zum 26. Dezember erstrahlten in Dettingen und Wallhausen 24 beleuchtete Fenster, Türen oder Gärten, um Vorfreude auf Weihnachten zu verbreiten. Gerade in den ungewissen Zeiten der Pandemie wurde so die Möglichkeit geboten, bei einem Abendrundweg die Adventszeit besinnlich zu erleben. Auch unser Weltladen hatte ein Adventsfenster gestaltet, wir hatten das Fenster vom 6. Dezember und haben entsprechend das Thema Nikolaus aufgegriffen. Unser Adventsfenster bestand aus drei Elementen und zeigte beleuchtete Windlichter mit weihnachtlichen Motiven, eine Krippenszene mit Figuren aus Nepal sowie ein Nikolausfenster. Im Nikolausfenster konnten die Besucherinnen und Besucher eine Bilderserie verfolgen, auf der die Geschichte des heiligen Nikolauses, die Unterschiede zwischen Weihnachtsmann und Nikolaus sowie die Herstellung von fairen Schoko-Nikoläusen dargestellt war. Wer die Präsentation aufmerksam verfolgt hatte, durfte anschließend mit einem Codewort einen kostenlosen Schoko-Nikolaus im Weltladen abholen.