Wöchentliche Infos

Infotext im Mitteilungsblatt

Wir veröffentlichen allwöchentlich im amtlichen Mitteilungsblatt Dettingen-Wallhausen sowie im kath. Pfarrblatt Dettingen-Dingelsdorf-Litzelstetten einen solchen Infotext. Hier finden Sie die Texte der Weltladen-Infos der letzten Jahre. 
An dieser Stelle können Sie die Texte sogar einige Tage vor Erscheinen der Print-Version lesen. Oder Sie abonnieren unsere Infos HIER als wöchentlichen Newsletter.

 

In über 170 Ländern der Erde wird am Freitag der Weltgebetstag gefeiert, das Partnerland ist dieses Jahr Südafrika. In den letzten Wochen haben wir Ihnen viele neue Produkte vom Kap vorgestellt wie Sekt, Gewürze, Salz, Wein und Tee. Unter dem Motto "A taste of Africa" wollen wir Ihnen heute nochmals Interessantes für die Küche vorstellen, zum Beispiel Balsamico Splash, ein fruchtiges, süßsaures Salatdressing aus Balsamico-Essig und Obstsäften. Oder original südafrikanischen Senf mit Protea Honig oder sonnengetrockneten Tomaten und Basilikum. Ferner Malawi Gold, eine milde Curry-Sauce oder Zulu Fire, für alle, die es lieber hot mögen. Ebenfalls nach traditionellem südafrikanischem Rezept hergestellt die Tomatensauce Zulu Tomato. Passende Kochrezepte wie Zucchini-Käse-Snacks mit feurigem Dipp oder vegetarische Lasagne finden Sie im Weltladen. Guten Appetit!

Zur Fairen Woche im Herbst gibt es bereits jetzt einen Kreativwettbewerb für Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren, der aus 3 Teilwettbewerben besteht, nämlich ein Drehbuch für einen Werbespot zu schreiben, ein T-Shirt zu designen oder eine neue Schokoladensorte zu kreieren. Es winken tolle Geldpreise, zudem werden die Entwürfe der Gewinner realisiert. Der Werbespot wird verfilmt und ausgestrahlt, das T-Shirt in die Frühlingskollektion aufgenommen und die Schokolade von Chocolatier Josef Zotter produziert und verkauft. Das wäre doch was, wenn ein oder mehrere Preise nach Dettingen gingen, oder? Also macht mit! Infos unter www.dwp-rv.de.

Wir konnten übrigens dazu beitragen, dass unsere Partnerschule in Ghana nun an die Wasserversorgung angeschlossen werden konnte. Fotos davon finden Sie auf unserer Internetseite.

für ausbeuterische Kinderarbeit! Wie schon beim Fastenessen können Sie jetzt an der Aktion der europäischen Weltläden teilnehmen und eine Rote Karte als Protest gegen ausbeuterische Kinderarbeit ausfüllen. Bitte machen Sie mit!

Ist es nicht wunderbar, wie wieder die Obstbäume blühen? Helfen Sie mit, diese Streuobstwiesen zu erhalten! Etwa mit unserem Apfel-Mango-Birnen-Saft, der fruchtigen Mischung aus Bodenseeobst und Mangopüree von den Philippinen, naturnah angebaut und fair gehandelt.

Nahrungsmittel-Überfluss contra Hunger, Handel auf Kosten der Armen - die Schattenseiten der Globalisierung sind kaum ein Thema fürs große Kino. Doch das wird jetzt anders: Im Scala läuft der Dokumentarfilm We feed the world, der viele Aspekte der Nahrungsproduktion und des Handels im Norden wie im Süden zeigt. Sehenswert!

Sie suchen noch eine Kleinigkeit zum Muttertag? Dann möchten wir Ihnen auf jeden Fall unsere exklusiven Zotter-Schokoladen empfehlen. Unter den zahlreichen Sorten werden Sie sicherlich fündig. Übrigens ist ja auch bald schon Vatertag. Da kommt dann die ausgefallene Zotter-Kreation "Schwarzbier mit Wildreis" sicher gut an.

Leser der Zeitschrift Öko-Test wissen es wahrscheinlich schon, allen anderen möchten wir es nicht vorenthalten: Unser Café Orgánico und der Bio Cappuccino wurden mit "gut" bewertet - und liegen damit vor so manchem Markenhersteller.

Für Jugendliche zwischen 14 und 25, die sich für Welternährung und Fairen Handel interessieren, haben wir noch einen Tipp. Vom 30. Juni bis 2. Juli findet zu diesen Themen eine Internationale Jugendkonferenz in Weißenbach bei Salzburg statt. Mehr Infos unter www.fairjobbing.net.

Ab Dienstag sind wir wieder für Sie da. In den Pfingstferien haben wir die roten Karten gezählt und eingesandt. 194 Karten sind als Protest gegen ausbeuterische Kinderarbeit zusammengekommen. Vielen Dank! Einen wichtigen Beitrag gegen ausbeuterische Kinderarbeit leistet auch der Faire Handel. So erhält etwa eine Ballnäherin in Pakistan 74% mehr Lohn, wenn sie einen fairen Ball zusammennäht - übrigens eine sehr mühsame und schwierige Arbeit, 32 Waben von Hand zu einem Ball zusammenzunähen, ohne die Blase zu beschädigen. Von diesem Mehrpreis profitiert die ganze Familie und kann die Schulbildung der Kinder finanzieren. Zudem werden über den Fairen Handel Gesundheitszentren aufgebaut und Kleinkredite vergeben. Haben Sie unser schickes neues Ballsortiment schon gesehen? Machen Sie mit bei Fair Pay - Fair Play! Und für unsere kleinen Leser noch der Tipp auf die Interseite www.kidz-at-work.net.

Das Umweltfest am Samstag (17. Juni) hat dieses Jahr den Fairen Handel als Schwerpunktthema. Natürlich sind auch wir wieder dabei und möchten Sie einladen, zwischen 10 und 18 Uhr doch mal auf der Marktstätte vorbeizuschauen. Wir können dies Jahr die Kooperation mit dem Eiscafé Dolomiti fortsetzen und so wird es wieder Mangoeis mit fair gehandeltem Mangopüree geben. Auch ein Fußball-Quiz haben wir dabei, bei dem als Gewinn Mangoeis-"Bällchen" winken. Aber auch wegen der anderen Aussteller lohnt ein Besuch beim Umweltfest - wir erwarten Sie!

Wir haben nochmals neue Zotter-Schokoladen bekommen, etwa lemon curd, Imperial Selection oder grillierte Walnüsse mit Marzipan. Da Sommertemperaturen den edlen Schokoladen nicht besonders gut tun, macht die Manufaktur nun eine Sommerpause. Also greifen Sie rechtzeitig zu, Nachschub kommt erst wieder Mitte August!

Nach der Costa Rica Cola können wir Ihnen ein weiteres neues Getränk vorstellen, nämlich den Bio-Eistee Mate-Zitrone. Der Matetee stammt von der Kooperative Ruiz de Montoya aus Argentinien. Die Genossenschaft gibt es bereits seit über 50 Jahren und ist der größte Arbeitgeber der Region. Rund tausend Personen profitieren vom Verkauf des Tees. Der Zucker kommt von der Kooperative ASOCACE aus Paraguay. Gerade an heißen Sommertagen die perfekte Erfrischung!

Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft haben Weltläden in zehn europäischen Ländern, darunter auch wir Dettinger, rote Karten für ausbeuterische Kinderarbeit gesammelt. Insgesamt kamen 40.000 Karten zusammen, davon die Hälfte aus Deutschland. Aus den Karten wurde in Potsdam eine Kunstinstallation geschaffen, von der sich auch Bundesministerin Wieczorek-Zeul beeindruckt zeigte. Vielen Dank an alle Teilnehmer!