Nachdem wir letzte Woche verschiedene Cashew-Sorten vorgestellt haben, machen wir heute gleich mit den Knabbereien im Pfandglas weiter. Diesmal wechseln wir jedoch von Burkina Faso nach Palästina. Dort werden Bio-Mandeln der Sorte „Hassan al Assad” angebaut, diese ist perfekt an die Wasserknappheit und die klimatischen Bedingungen des Landes angepasst: Die Bäume bringen weniger Ertrag, die Mandeln schmecken dafür aber besonders intensiv – Slow Food am Baum sozusagen. Die Kleinbauern erhalten neben stabilen Abnahmepreisen eine Prämie, über deren Verwendung sie demokratisch entscheiden. Vielleicht denken beim Stichwort Mandelkern an die Kinder, die diese gerne fressen (doch, so lautet die Originalfassung von Theodor Storm) - die handgerösteten Mandeln sind jedoch fein gesalzen und daher für große Knabberfreunde gedacht.

Kürzlich haben wir wieder eine voll gepackte Sammelbox mit ausgedienten Handys abgeschickt, das war übrigens schon die neunte Box. Insgesamt wurden im Weltladen bereits 442 Geräte abgegeben, durch umweltgerechtes Recycling konnten daraus 3,8 Kilo Kupfer, 63 Gramm Silber und 10 Gramm Gold zurückgewonnen werden. Eine neue Box steht bereits wieder bereit, gerne dürfen Sie uns weitere ausgediente Handys bringen.