header img2header img3header img4

Wöchentliche Infos

Infotext im Mitteilungsblatt

Wir veröffentlichen allwöchentlich im amtlichen Mitteilungsblatt Dettingen-Wallhausen sowie im kath. Pfarrblatt Dettingen-Dingelsdorf-Litzelstetten einen solchen Infotext. Hier finden Sie die Texte der Weltladen-Infos der letzten Jahre. 
An dieser Stelle können Sie die Texte sogar einige Tage vor Erscheinen der Print-Version lesen. Oder Sie abonnieren unsere Infos als wöchentlichen Newsletter durch Eingabe Ihrer Mailadresse in das Formular rechts.

 

Praegustator

Im alten Rom gab es Sklaven, die vor jeder Mahlzeit die Speisen kosten mussten, um auszuschließen, dass diese vergiftet sind. Keinesfalls sehen wir uns in der Rolle eines solchen Praegustators - aber dennoch haben wir den Anspruch, nur Artikel zu führen, hinter denen unser Team steht. Gleich drei neue Aufstriche hatten wir kürzlich verkostet, überzeugen konnte unsere Gaumen ein delikat-frischer Aufstrich Kichererbse-Ingwer. Und so hat der vegane Aufstrich in Naturland-Fair-Qualität den Weg in unser Lebensmittelregal gefunden; er eignet sich als Dip für Fladenbrot und Falafel und ist ideal für Wraps. Der pikante Aufstrich wird mit ausgesuchten Zutaten von Kleinbauernkooperativen aus Palästina, Thailand, Paraguay, Sri Lanka und Indien hergestellt. Ein Teil der Zutaten wie Sonnenblumenöl kommt aus Italien von der Genossenschaft Terra Bio, zu der sich vor zwei Jahrzehnten 80 biologisch arbeitende Landwirtschafts- und Verarbeitungsbetriebe der Region Marken zusammengeschlossen haben.

Bitte vormerken: in den Pfingstferien ist der Weltladen vom 6. bis zum 17. Juni geschlossen.

Beauty-Food

Es gibt wohl wenige Produkte, die man wahlweise im Lebensmittel- oder Kosmetikregal präsentieren kann. Unser neues Kokosöl jedoch eignet sich gleichermaßen für die gesunde Küche als auch zur Körperpflege. 56 Kleinbauernfamilien aus zwei Dorfkooperativen bauen in Sri Lanka auf kleinen Flächen Kokospalmen in traditioneller und biologisch wertvoller Mischkultur an zusammen mit Früchten, Gemüse und Heilkräutern. Das Fruchtfleisch wird in schonender Kaltpressung zu naturbelassenem nativen Kokosöl verarbeitet. Die Kleinbauern erhalten faire Produzentenpreise, werden im biologischen Anbau geschult und sind krankenversichert. Für die Familien bedeutet dies ganzjährige Erntemöglichkeiten und ein gesichertes Einkommen. Wir haben uns fürs Lebensmittelregal entschieden - wobei vielleicht das frische Gesicht, das Sie im Weltladen begrüßt, mit Kokosöl gepflegt ist.

Wir erwarten jetzt aufs Wochenende (um den 20. Mai) nochmals frische Mangos aus Burkina Faso. Den genauen Lieferzeitpunkt kennen wir noch nicht, kommen Sie einfach vorbei oder fragen Sie telefonisch unter 94 97 55 an.

Studentenfutter

Am Samstag 13. Mai ist der internationale World Fair Trade Day, der in Deutschland als Weltladentag gefeiert wird. Im Hinblick auf die Bundestagswahl im Herbst haben die deutschen Weltläden drei Visionen des Fairen Handels formuliert, nämlich faire Arbeitsbedingungen weltweit, eine bäuerliche Landwirtschaft, die alle Menschen ernährt sowie ein menschenwürdiger Umgang mit allen. Im Weltladen liegen Postkarten bereit, mit denen Sie diese Visionen verbreiten oder besser noch im Wahlkampf an die Bundestagskandidaten weitergeben können. Die Karten nehmen wir auch am Dienstag 16. Mai mit an die Uni. Anlässlich der Nachhaltigkeitstage 2017 sind wir dort bei einer Hochschulgruppenmesse vertreten und wollen an der Uni Mitstreiter für den Fairen Handel werben. Kommen Sie doch vorbei, Sie finden unseren Stand im Foyer – und es lohnt sich, denn wir nehmen 90 Kilo fruchtige Werbegeschenke mit an die Uni. Studierende, die sich an der Uni im Fairen Handel engagieren wollen, dürfen sich aber auch gerne im Weltladen oder per Mail melden.

Durch die Blume

Bald ist Muttertag. Schnittblumen führen wir zwar nicht, aber wenn Sie Blumen verschenken, achten Sie doch beim Kauf auf das Fairtrade-Siegel, denn auf vielen konventionellen Blumenfarmen im Süden werden die Arbeitsbedingungen von niedrigen Löhnen, schlechten Arbeitsbedingungen und hohem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln bestimmt. Mit fairen Blumen machen Sie deshalb nicht nur der Beschenkten eine Freude. Auch im Weltladen finden Sie viele Geschenkideen zum Muttertag, vom edlen Tee über zartschmelzende Nougatherzen oder italienische Schokoladentrüffel bis zu schönen Dingen aus unserer Kunsthandwerksabteilung.

Gleich aus zwei Ländern in Lateinamerika erreichen uns Hiobsbotschaften. In Peru hat das Wetterphänomen El Niño schwer gewütet, heftige Regenfälle, Erdrutsche, Wirbelstürme und Gewitter haben Häuser und Infrastruktur bei zwei Handelspartnern zerstört. In Chile haben Waldbrände mehr als 450.000 Hektar Land und ganze Städte zerstört, hier ist ein Handelspartner schwer betroffen. Wir haben die Partner kurzfristig mit einer Spende von 1.000 Euro unterstützt.

Amelie

Filmfreunde werden bei der Überschrift vielleicht an einen französischen Spielfilm denken, wir verbinden damit jedoch die fabelhafte Welt tropischer Früchte. Wir erwarten Ende der Woche frische Mangos, die Früchte der Sorte Amelie kommen direkt vom Baum aus Burkina Faso. Der Lieferzeitpunkt steht noch nicht genau fest, schauen Sie einfach mal bei uns im Weltladen vorbei oder fragen Sie telefonisch unter 94 97 55 an, ob die Mangos schon angekommen sind.

Zugegeben, für Abfall Geld auszugeben ist schon ungewöhnlich – aber bei unserem Kokoblock überaus sinnvoll. Jetzt zur Pflanzzeit ist die handliche Alternative zur Blumenerde wieder im Weltladen eingetroffen. Eingetaucht in Wasser ergeben sich etwa 9 Liter torffreies Pflanzensubstrat. Der Kokoblock besteht aus reinen Kokosfasern, die wie winzige Schwämme Feuchtigkeit und Nährstoffe speichern und für eine langanhaltende Wasserversorgung und Düngung der Pflanzen sorgen. Die Wurzeln erhalten ausreichend Luft und es gibt kein Verschlammen oder Verhärten der Erde. Kokosfasern sind ein Abfallprodukt bei der Herstellung von Kokosfasermatten, Seilen und Teppichen.

Nimm 2

Sie denken bei der Überschrift an die Geschmacksrichtungen Zitrone und Orange? Wir auch. Aber ob Sie diese Paarung auch im Gewürzregal verorten würden? Nach dem Zitronen-Salz ist jetzt auch wieder der Orangen-Pfeffer verfügbar. Beide Mischungen stammen von der Fairhandelsorganisation Turqle Trading aus Südafrika. Der Orangen-Pfeffer gibt Ihren Gerichten eine außergewöhnliche, fruchtig-scharfe Note. Verfeinern Sie mit der Mischung Huhn, Fisch, Steak, Salate und Kürbisgerichte und geben Sie Ihren Gerichten einen „Taste of Africa“.

Es kommen nicht nur gute Produkte aus Südafrika, sondern auch erfreuliche Nachrichten. Unser Weltladen hatte sich im letzten Jahr mit einer Spende an der Kampagne „Gutes Land für Fairen Rooibos“ beteiligt. Die Kampagne meldet nun, dass genug Spenden zusammenkamen, um eine knapp 2.500 Hektar große Farm zu kaufen, auf der Kleinbauern Rotbuschtee anbauen und zu fairen Bedingungen und vertreiben können. Wir freuen uns, dass wir einen Beitrag von umgerechnet 10 Hektar hierzu leisten konnten.

Schnupperwochen

Sie erwarten bei der Überschrift eine Verkostungsaktion? Nein, diesmal haben wir ein anderes Anliegen. Wir suchen Verstärkung für unser ehrenamtliches Team, mehr zu den Aufgaben finden Sie auf unserer Internetseite und im Schaukasten an der Dingelsdorfer Straße. Oder besser noch: schnuppern Sie doch einfach mal rein und lernen Sie unser Team und die Tätigkeiten vor und hinter der Verkaufstheke kennen.

Schokolade mit Salzkörnern? Doch das schmeckt – und zwar gleich so gut, dass es die beliebte Fleur de Sel mit Pyramidensalz nicht nur in Vollmilch gibt, sondern ganz neu auch als Bitterschokolade mit Kakao aus São Tomé.

Vom bis 20. bis zum 23. April findet in Stuttgart die Messe Fair Handeln statt zeitgleich mit weiteren Frühlingsmessen wie der Slow Food Messe, so dass sich ein Besuch gleich mehrfach lohnt. Für Ihren Ausflug in die Landeshauptstadt erhalten Sie im Weltladen einen Vorteilscoupon für eine verbilligte Tageskarte.

Newsletter

Abonnieren Sie unsere wöchentlichen Infos per Newsletter: