header img2header img3header img4

Dettinger Wald in Ghana

Schulkinder vor dem Dettinger Wald

Ghana - ein Land an der Westküste Afrikas - war bis vor etwa 30 Jahren zu zwei Dritteln mit dichtem Regenwald bedeckt. Die Siedlungen waren von Wald umgeben, die Menschen lebten im Einklang mit der Natur vom und im Wald. 
Nachdem internationale Holzfirmen Schneisen in den Wald schlugen, um edle Hölzer wie Teak oder Mahagoni zu schlagen, folgten Bauern in die nun erschlossenen Waldgebiete und begannen, den Wald durch Brandrodung in Ackerland umzuwandeln.
Somit begann ein verhängnisvoller Kreislauf: nach nur zwei bis drei Ernten ist der Boden ausgelaugt, da der Wald als Wasserspeicher verschwunden ist. Die Sonne verwandelt die fruchtbare Bodenkrume zu Staub, welcher durch heiße Winde fortgeweht wird; die Bauern sind gezwungen weiter zu ziehen um das nächste Waldstück in Ackerland umzuwandeln. 
Außerdem werden über 80 % des Energiebedarfs durch Holz abgedeckt, wodurch die Wälder ebenfalls stark schrumpfen.

Die Folgen der Abholzungen sind Wüstenbildung, Klimaveränderungen und schließlich die Landflucht der Bevölkerung. Wiederaufforstungsmaßnahmen sind somit dringend notwendig, um dem Land eine sichere ökologische Zukunft zu geben.

Deshalb hat der Weltladen Dettingen die Patenschaft für einen "Dettinger Wald" in Ghana übernommen. In Zusammenarbeit mit dem Verein Schulwälder für Westafrika e.V. in Göttingen hatten wir zunächst Baumpatenschaften für den "Dettinger Wald" vermittelt. Die Bäume wurden unter fachkundiger Anleitung von Schulkindern in Ghana gepflanzt und betreut. Die Kinder sollten dabei ein Gefühl für die Bedeutung des Waldes entwickeln und bekamen so theoretisches und praktisches Wissen vermittelt. Der Wald wird dann Gebäude gegen Unwetter schützen und Bodenerosion verhindern. Um den Brennholzbedarf zu reduzieren wird der Einsatz von Solarkochern und Solarlaternen in den Schulen ebenfalls gefördert. Die Partnerschule des Weltladen ist die Nyakrom Methodist Primary "B" School in Agona Nyakrom, einer kleinen Stadt etwa 70 km nordöstlich von der ghanaischen Hauptstadt Accra.

Nachdem die der Schule zur Verfügung stehende Fläche weitgehend bepflanzt ist, ist verstärkt die direkte Unterstützung der Partnerschule in den Mittelpunkt des Projekts gerückt.

Hier geht's zu unserem Projektpartner: www.schulwaelder.org

Bodensee-Agenda 21Das Projekt Dettinger Wald wurde im Dezember 1999 von der Internationalen Bodenseekonferenz ausgezeichnet und ist offizielles Bodensee Agenda 21 Projekt.

Nachfolgend finden Sie viele Infos, Fotos und Berichte zum Fortschritt des Projekts: