header img2header img3header img4

72-Stunden-Aktion zum Weltladentag

72-Stunden-Aktion zum WeltladentagVom 7. bis zum 10. Mai 2009 fand vom Bodensee bis zur Nordsee die 72-Stunden-Aktion des Bund der Deutschen Katholischen Jugend statt. 100.000 Jugendliche hatten die Aufgabe, in 72 Stunden ein soziales, interkulturelles, politisches oder ökologisches Projekt zu realisieren und so Engagement, Kreativität und Einfallsreichtum zu zeigen. Die Aktionsgruppe aus KJG und Ministranten aus Dettingen sollte den Schulhof neu gestalten, ein Buswartehäuschen renovieren und für unseren Weltladen eine Aktion zum Europäischen Weltladentag organisieren sowie einen "Fairweiler" für unseren Weltladen bauen.

Am 9. Mai, dem 14. Europäischen Weltladentag, haben bundesweit Weltläden dazu eingeladen, klimafreundlich zu handeln. Unter dem Motto "Fairer Handel schafft gutes Klima" beteiligten sich europaweit über 1.000 Weltläden, um zu zeigen, wie sich der Faire Handel für Handels- und Umweltgerechtigkeit einsetzt.
Während sich die öffentliche Diskussion meist darauf konzentriert, wie klimaschädliche Gase neutralisiert oder der Ausstoß von Treibhausgasen weltweit reduziert werden kann, fordern die Weltläden zusätzlich eine Unterstützung der Menschen in den Entwicklungsländern im Umgang mit den Folgen des Klimawandels. Denn der Klimawandel ist auch eine Frage der Gerechtigkeit zwischen Nord und Süd. Gerade die Entwicklungsländer, die in der Geschichte wenig zum menschengemachten Klimawandel beigetragen haben und nicht über die Kapazität verfügen auf kommende Veränderungen zu reagieren, werden am stärksten von den negativen Auswirkungen der Klimakrise betroffen sein.
Fairer Handel fördert nicht nur menschenwürdige Arbeitsbedingungen in Ländern des Südens, sondern er hilft auch Kleinbauern auf nachhaltige Anbaumethoden umzusteigen. So werden fair gehandelte Produkte oft klimafreundlich angebaut, verarbeitet und transportiert. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Rooibos-Tee von der südafrikanischen Heiveld Kooperative. Dank des Fairen Handels kann die Kooperative in den Klima- und Umweltschutz investieren und angemessen auf den Klimawandel reagieren. Während einer Dürre in den Jahren 2003 bis 2006 haben die Bauern einen Großteil der Ernte verloren. Um der klimabedingten Wüstenbildung und Wasserknappheit zu entgehen, kann die Heiveld Kooperative nun eine sehr Wasser schonende Anbaumethode anwenden.

Die 72-Stunden-Aktionsgruppe hatte von unserem Weltladen die Aufgabe bekommen, sich zu informieren, wie Fairer Handel gutes Klima schafft und am Weltladentag in Konstanz 1.500 Gutscheine für ein klimafreundliches Getränk zu verteilen. Dieses Dankeschön sollten all jene bekommen, die sich bereits für ein gutes Klima einsetzen, in dem sie zu Fuß, mit dem Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt gekommen waren.

Geschminkt und gekleidet im blauen Kampagnenmotiv waren die Kinder und Jugendlichen ein Blickfang in der Stadt. Zudem hat die Gruppe einen Aktionsstand auf dem Augustinerplatz organisiert, bei dem sich die Passanten über Fairen Handel und Klimaschutz informieren und die Gutscheine für ein klimafreundliches Getränk einlösen konnten.

Eine weitere Teilaufgabe bestand darin, eine wetterfeste Sitzgelegenheit für unseren Weltladen zu bauen, damit unsere Kunden im Freien "fairweilen" und eine Tasse fairen Tee oder Kaffee genießen können.

Beide Aufgaben hat die Gruppe erfolgreich gelöst. Wir freuen uns sehr, dass die Kinder und Jugendlichen mit viel Engagement für Fairen Handel und Klimaschutz geworben haben und auch die Sitzgelegenheit ist überaus gelungen. Herzlichen Dank allen Kindern und Jugendlichen sowie den Spendern und Sponsoren!

Die nachfolgenden Bilder zeigen die Kinder und Jugendlichen bei der Aktion.
 
Vorbereitung des Fairkaufswagens

Am Vortag wird unser "Fairkaufswagen" vorbereitet und auf Hochglanz gebracht.

Die Kinder werden im Kampagnenmotiv geschminkt.

Die Kinder werden im Kampagnenmotiv geschminkt.

Stand auf dem Augustinerplatz

Die folgenden Bilder zeigen den Stand auf dem Augustinerplatz sowie die Gruppen beim Verteilen der Gutscheine.

Stand auf dem Augustinerplatz

Verteilen der Gutscheine

Verteilen der Gutscheine

Stand auf dem Augustinerplatz

72-Stunden-Aktionsgruppe

Poster zur Aktion

Und hier entsteht der "Fairweiler"...

Bau der "Fairweilers"

Bau der "Fairweilers"

Verdiente Pause

Logo in der Sitzbank

Fairweiler

Preisschild auf dem Fairweiler

Unser Newsletter

Wir verschicken unsere wöchentlichen Infos auch per Mail. Um den Newsletter zu abonnieren, senden Sie einfach eine leere E-Mail mit dem Betreff "Anmelden" an post(at)weltladen-dettingen.de.